INGO SCHÖNHOLD

INGO SCHÖNHOLD

INGO SCHÖNHOLD

„Powwowmensch“ – Moderator des Native American Weekends

Seit seiner Kindheit beschäftigt sich der Rheinländer Ingo Schönhold intensiv mit den Powwows (Volksfeste) der Ureinwohner Nordamerikas. Bei Veranstaltungen in Europa und Nordamerika sowie bei seiner Tätigkeit am Kunstinstitut für die Ureinwohner Nordamerikas in Santa Fe, USA lernte er viele Persönlichkeiten kennen. Diese vermitteln ihm bis heute das Wissen und die Einstellung zu Tänzen, Liedern und Kunsthandwerk. Ingo betreibt in Europa und den USA Kulturvermittlung z.B. als Künstler und Juror bei Tanz und Musikveranstaltungen, als Texter und Sprecher in den Medien, durch Tourneebegleitung, als Schauspieler in Stücken indigener Autoren und Regisseure und durch Publikationen zum Thema “Powwow”.

Aufgrund seines Erfahrungsschatzes wird Ingo seit den 90er Jahren europaweit gebeten, bei Kulturveranstaltungen zu beraten und zu moderieren.

“Powwow Guy” – Master of Ceremonies

Since his childhood, the Rhinelander Ingo Schönhold has been intensively involved with the powwows (folk festivals) of the natives of North America. He met many personalities at events in Europe and North America and while working at the Native American Art Institute in Santa Fe, USA. To this day, these imparts his knowledge and attitude to dances, songs and handicrafts to him. Ingo is involved in cultural mediation in Europe and the USA, e.g. as an artist and juror for dance and music, as a lyricist and speaker in the media, by accompanying him on tours, as an actor in plays by indigenous authors and directors and through publications on the subject of „powwow“.

Because of his wealth of experience, Ingo has been asked to advise and moderate cultural events since the 1990s.

© www.eldorado-templin.de

JASMINE OLD ELK

JASMINE OLD ELK

JASMINE OLD ELK

vom Stamm der Apsaalooke (Crow)

Jasmine ist die Tochter von Kendall und Maria Old Elk und ein eingeschriebenes Mitglied der Apsaalooke Nation, Crow Tribe of Indians, aus Montana, USA.

Sie ist derzeit 18 Jahre alt und steht bereits seit jungen Jahren in ganz Europa auf der Bühne. Obwohl sie in Europa aufgewachsen ist, hat sie ihre Stammesbräuche und -traditionen von ihren Eltern sowie die Kultur der amerikanischen Ureinwohner von vielen Freunden gelernt, die sie im Laufe der Jahre besucht haben. Sie tanzt Traditional, Jingle Dress und Fancy Shawl Dance (Traditionellen, Schellenkleid- und ausgefallenen Schal-Tanz).

Derzeit studiert und arbeitet sie im zahnmedizinischen Bereich, eine Leidenschaft, die sie von ihrer Mutter übernommen hat. Da sie in ganz Europa unterwegs und aufgewachsen ist, spricht sie viele Sprachen fließend, darunter Spanisch, Französisch, Deutsch und Englisch. Dadurch kann sie sich leichter verständigen, was sich in ihrem sehr freundlichen und offenen Wesen zeigt.

Apsaalooke Nation (Crow)

Jasmine is the daughter of Kendall and Maria Old Elk. An enrolled member of the Apsaalooke Nation, Crow Tribe of Indians, of Montana, USA.

Currently 18 years old, she has been performing on stage from a very young age throughout Europe. Although growing up in Europe, she has learned her tribal customs and traditions from her parents, as well as Native American Culture from many friends that have visited her throughout the years. She dances Traditional, Jingle and Fancy Shawl.

She is currently studying and working in the Dental Field, a passion she has picked up from her mother. Because of traveling, and growing up throughout Europe, she speaks many languages fluently, including Spanish, French, German as well as English. Because of this she can communicate more easily, which is evident in her very friendly impression.

© www.eldorado-templin.de

MARIA OLD ELK

MARIA OLD ELK

MARIA OLD ELK

von der Old Elk Familie in den Stamm der Apsaalooke aufgenommen

Maria wurde in Spanien geboren. Sie ist mit Kendall Old Elk verheiratet und zusammen haben sie eine 18-jährige Tochter.

Die Kultur der amerikanischen Ureinwohner hat sie schon immer fasziniert. Sie ist mit ihrer Familie professionell in ganz Europa aufgetreten, um die Kultur der amerikanischen Ureinwohner zu teilen. Maria wurde von der Old Elk Familie in die Apsaalooke Nation aufgenommen und von bekannten Apsaalooke Ältesten in den Tanzkreis eingeweiht. Sie hat auch spezielle Genehmigungen für bestimmte Tanzstile erhalten, die sie aufführt. Sie hat immer darauf bestanden, dass sie keine amerikanische Ureinwohnerin ist, sondern die Kultur so repräsentiert, wie sie ihr gezeigt wurde.

Zu ihren Tanzstilen gehören Traditional, Jingle und Fancy Shawl Dance (Traditioneller, Schellenkleid- und ausgefallener Schal-Tanz). So wie es ihr beigebracht wurde, würde sie niemals etwas aufführen, wozu sie keine Erlaubnis hat und sie würde niemals behaupten, etwas zu sein, was sie nicht ist. Sie fühlt sich sehr geehrt, Teil des Teams zu sein.

von der Old Elk Familie in den Stamm der Apsaalooke aufgenommen

Maria was born in Spain. She is married to Kendall Old Elk, and together they have an 18 year old daughter.

She has always been fascinated by Native American Culture. She has been performing professionally throughout Europe with her family, sharing the Native American Culture. She has been adopted into the Apsaalooke Nation by the Old Elk Family, and initiated into the Dance Circle by well-known Apsaalooke Elders. She has also been given specific permissions for certain styles of dances that she performs. She has always been adamant in the fact that she is not Native American, but represents the culture as she has been shown.

Her styles of dance include Traditional, Jingle and Fancy Shawl. The way she has been taught, she would never perform anything she did not have permission to do, and she would never claim to be something she is not. She is very honored to be a part of the team.

© www.eldorado-templin.de

CÉDRIC CHARPENTIER

CÉDRIC CHARPENTIER

CÉDRIC CHARPENTIER

von Kevin Dust in den Stamm der Apsaalooke aufgenommen

Cédric Charpentier kommt aus Frankreich. Schon in jungen Jahren war er von der Kultur der amerikanischen Ureinwohner begeistert. Als er 8 Jahre alt war, hatte er die Gelegenheit, einen Cherokee-Veteranen zu treffen, der zu dieser Zeit in Südfrankreich lebte und Cédric das Tanzen beibrachte. Seitdem hat er sowohl Grass Dance als auch Traditional Dance gelernt. Er wurde ebenso von Kevin Dust adoptiert, der ihm viele der Apsaalooke-Methoden und -Traditionen gezeigt und beigebracht hat.

Cédric ist außerdem ein professioneller Stuntreiter. Er ist 18 Jahre lang bei der Buffalo Bill´s Wild West Show in Disneyland, Paris aufgetreten, wo er 14 Jahre lang Teamleiter der Natives war. Er hat auch in mehreren Filmen als Stuntreiter und Schauspieler mitgewirkt.

adopted into the Apsaalooke Nation by Kevin Dust

Cédric Charpentier is from France. He has always been passionate about the Native American Culture from a young age. When he was 8 years old, he had a chance to meet a cherokee veteran, who was living in the South of France at the time, and was taught how to dance. Since then he has learned how to Grass Dance as well as Traditional Dance. He has also been adopted by Kevin Dust, who has also shown and taught him many of the Apsaalooke ways and traditions.

He is a professional stunt rider, and has performed for 18 years with the Buffalo Bill´s Wild West Show in Disneyland, Paris, where he had also been the Team Leader for the Natives for 14 years. He has also worked in several movies as a stunt rider and actor.

© www.eldorado-templin.de

ANGELINA JUMPER

ANGELINA JUMPER

ANGELINA JUMPER

vom Stamm der Eastern Band of Cherokee Indians

Angelina Jumper ist ein eingeschriebenes Mitglied der Eastern Band of Cherokee Indians aus North Carolina. Sie hat ihr Leben damit verbracht, bei verschiedenen Veranstaltungen der amerikanischen Ureinwohner in den Vereinigten Staaten Women´s Fancy Shawl (ausgefallener Schal-Tanz) zu tanzen. Sie hat in Filmen, Musikvideos und Theaterproduktionen mitgewirkt. Ihr Beruf besteht neben dem Fancy Shawl-Tanzen darin, den Betrieb eines Stammesmuseums im Westen von North Carolina zu leiten. Sie ist sehr daran interessiert, ihre Kultur mit anderen zu teilen und über die Geschichte des Cherokee-Widerstands aufzuklären. Angelina dient als Stammes-Verbindungsperson für die Eastern Band of Cherokee-Indianer, wo sie sich mit Personen aus der ganzen Welt berät, die sich für die Cherokee-Kultur interessieren.

Eastern Band of Cherokee Indians

Angelina Jumper is an enrolled member of the Eastern Band of Cherokee Indians of North Carolina. She has spent her life dancing women’s fancy shawl at various Native American events across the United States. She has performed for films, music videos and theater productions. Her profession along with Fancy Shawl dancing consists of running operations for a tribal museum located in Western North Carolina. She is very passionate about sharing her culture with others and educating on the history of Cherokee resistance. Angelina serves as a tribal liaison for the Eastern Band of Cherokee Indians where she consults with individuals interested in Cherokee culture from all over the world.

© www.eldorado-templin.de

ERIN MEETOOS

ERIN MEETOOS

ERIN MEETOOS

Thunderchild First Nation (Cree)

Erin Meetoos stammt von der Thunderchild First Nation in Saskatchewan, Kanada. Sie lebt derzeit mit ihren 2 Kindern in Edmonton, in der kanadischen Provinz Alberta. Sie tanzt Jingle Dress (Schellenkleid-Tanz) und nimmt an Zeremonien teil, seit sie 5 Jahre alt ist. Erin ist indigene Kunst/Kultur Vermittlerin im katholischen Schulbezirk in Edmonton, wo sie den Schülern k-12 (vom Kindergarten bis zur 12. Klasse) Nähen, Perlenstickerei und Tanz, zusammen mit anderen kulturellen Kunstformen, beibringt.

Sie ist Unternehmerin und stolze Besitzerin von Auntie Erin´s Regalia. Sie hat ihr Unternehmen gegründet, um anderen im ganzen indianischen Land die gleiche Gelegenheit zu bieten, Powwow mit maßgefertigten Regalia (traditioneller indianischer Kleidung, Schmuck & Accessoires) und Perlenarbeiten zu tanzen. Sie hat kürzlich den Titel einer Modedesignerin erhalten, als ihre von Regalia inspirierte „Inception Collection“ in der „Heart of the City“-Modenschau in Edmonton gezeigt wurde. Diese Stücke sind auf ihrer Website erhältlich: AuntieErinsRegalia.com

Thunderchild First Nation (Cree)

Erin Meetoos comes from Thunderchild First Nations in Saskatchewan, Canada. She currently lives in Edmonton, Alberta with her 2 children. She has been dancing Jingle and participating in ceremony since she was 5 years old. Erin is the Indigenous Arts Facilitator with the Edmonton Catholic School District. Where she teaches sewing, beading and dance along with other cultural art forms to students k-12.

She is an entrepreneur and the proud owner of Auntie Erin’s Regalia, she created her business to help others all across Indian Country have the same opportunity to dance powwow with custom made regalia and beadwork. She has recently received the title of fashion designer where her regalia inspired „Inception Collection“ was featured in the „Heart of the City“ fashion show in Edmonton, those pieces are available on her website: AuntieErinsRegalia.com

© www.eldorado-templin.de

WILLIAM KENNEDY

WILLIAM KENNEDY

WILLIAM KENNEDY

vom Stamm der Assiniboine

Amba Waste.

Hallo, mein Name ist William Kennedy (Misunga Wakan). Ich komme von den Assiniboine aus Kanada und den USA. Ich bin Reiter, Tänzer, Sänger und Geschichtenerzähler. Ich bin in den letzten 20 Jahren in ganz Europa und Nordamerika aufgetreten und habe die Geschichten meiner Leute/meines Stammes geteilt. Es ist eine wahre Ehre, an so unvergesslichen Erlebnissen teilhaben zu können.

Aho!

Assiniboine Nation

Amba Waste.

Hello my name is William Kennedy (Misunga Wakan). I come from the Assiniboine people of Canada and the USA. I am a Rider, Dancer, Singer and Storyteller. I have been performing and sharing my people’s stories throughout Europe and North America over the last 20 years. It is a real honor to be able to partake in such memorable experiences.

Aho!

 

© www.eldorado-templin.de

SOPHIE MANITOWABI

SOPHIE MANITOWABI

SOPHIE MANITOWABI

vom Stamm der Hannahville Indian Community (Potawatomi/Odawa)

Sophie Manitowabi ist eine Potawatomi/Odawa Women’s Fancy Shawl Tänzerin und aufstrebende Porcupine Quillwork Künstlerin (ausgefallene Schaltänzerin & Stachelschweinborsten-Stickerei-Künstlerin). Sie ist ein eingeschriebenes Mitglied der Hannahville Indian Community auf der oberen Halbinsel von Michigan und eine direkte Nachfahrin der Wikwemkoong First Nations im Norden von Ontario.

Sophie tritt bereits ihr ganzes Leben lang bei vielen Pow Wows und anderen kulturellen Veranstaltungen quer durch die Vereinigten Staaten auf. Sie lernt immer mehr über ihre indigene Kultur und Geschichte, indem sie verschiedene Quillwork-Techniken erforscht und praktiziert. Sophie besucht derzeit das College of Business Administration an der Central Michigan University (CMU), wo sie Unternehmensführung studiert und als studentische Hilfskraft für das Office of Native American Programs arbeitet. Sie hilft bei der Planung und Durchführung vieler Campus-Veranstaltungen im Laufe des Jahres, wie z. B. beim jährlichen Celebrating Life Pow Wow der CMU und bei zahlreichen Unterrichtsvorträgen, um zu helfen, ihre indigene Geschichte und ihr Wissen mit anderen Studenten auf dem Campus zu teilen.

Hannahville Indian Community (Potawatomi/Odawa)

Sophie Manitowabi is a Potawatomi/Odawa Women’s Fancy Shawl Dancer and emerging Porcupine Quillwork Artist. She is an enrolled member of the Hannahville Indian Community located in Michigan’s Upper Peninsula and is a direct descendent of Wikwemkoong First Nations in Northern Ontario.

Sophie grew up attending and dancing at many pow wows and other cultural events across the United States throughout her life. She continues to learn more about her Indigenous culture and history by researching and practicing different quillwork techniques. Sophie currently attends the College of Business Administration at Central Michigan University (CMU) where she is studying Entrepreneurship and works for the Office of Native American Programs as a student assistant. She helps plan and facilitate many campus events throughout the year, such as CMU’s Annual Celebrating Life Pow Wow and numerous classroom presentations to help educate and share her Indigenous history and knowledge with other students on campus.

© www.eldorado-templin.de

LOWERY BEGAY

LOWERY BEGAY

LOWERY BEGAY

vom Stamm der Diné (Navajo)

Lowery stammt aus den Diné (Navajo) Nationen und wuchs im Navajo-Reservat in New Mexico und Arizona auf. Er wurde von seinen Großeltern aufgezogen und lernte von ihnen die traditionellen Navajo-Methoden. Lowery tanzt die meiste Zeit seines Lebens als Hoop- und Northern Style Fancy-Tänzer. Seit über 30 Jahren ist er professioneller Tänzer, Geschichtenerzähler und Flötenspieler.

Lowery nahm an der Hoop Dance Weltmeisterschaft (World Hoop Dance Championship) im Heard Museum in Phoenix, Arizona, teil. Er hält den Schemitzun Hoop Dance Championtitel 2004. Im Jahr 2005 war Lowery Teil einer großen Produktion als Hoop and Fancy Tänzer mit dem Titel „Spirit: The Seventh Fire“. Er trat auch mit dem meistverkauften indianischen Plattenkünstler Brulé, mit dem Lakota Dance Theatre sowie den Native Pride Dancers und in der Niagara Falls Show “Spirit of the Mist” auf.

Lowery hatte die Gelegenheit, seine Gabe auf der ganzen Welt zu teilen. Er hatte Auftritte in Japan, Italien, Norwegen, der Schweiz, Island, Belgien, Deutschland, England und Ecuador, um nur einige der Orte zu nennen, an denen er war. Im November 1989 wurde er gebeten, an der großen Eröffnung des Native American Museum in Washington, D.C. teilzunehmen.

Diné Nation (Navajo)

Lowery is from the Diné (Navajo) Nations and was raised on the Navajo Reservation in New Mexico and Arizona. Lowery grew up learning the traditional Navajo ways, by his grandparents. He has been dancing as a hoop dancer and Northern Style Fancy dancer for most of his life, and has been dancing, storytelling and playing the Native Flute professionally for over 30 years.

Lowery competed at the World Hoop Dance contest at the Heard Museum in Phoenix, Arizona. Lowery holds the 2004 Schemitzun Hoop Dance Champion. In 2005, Lowery was part of a major production as a hoop dancer and fancy dancer called “Spirit: The Seventh Fire.” He has also performed with Brulé, Lakota Dance theatre, Native pride dancers and Spirit of the Mist in Niagara Falls.

Lowery has had the opportunity to share his gift around the world traveling and performing in Japan, Italy, Norway, Switzerland, Iceland, Belgium, Germany, England, Ecuador to name a few of the places he has been. On November 1989 he was asked to be part of the Grand Opening of the Native American Museum in Washington, D.C.

 

© www.eldorado-templin.de

MICHELLE REED

MICHELLE REED

MICHELLE REED

vom Lac du Flambeau Band der Ojibwe

Michelle Reed ist ein eingeschriebenes Mitglied der Lac du Flambeau Band der Ojibwe. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern auf der oberen Halbinsel von Michigan. Sie tanzt Jingle Dress und Fancy Shawl (Schellenkleid- & ausgefallener Schal-Tanz der Frauen).

Michelle ist Mitbegründerin der Woodland Sky Native American Dance Company sowie Tänzerin für den meistverkauften indianischen Plattenkünstler Brulé. Sie hat N8V Dance Fitness entwickelt – ein Training, das Kultur, Gesundheit und Wellness kombinieren soll, und hatte die Gelegenheit, dies persönlich mit einheimischen Gemeinschaften und Universitäten zu teilen. Sie ist Designerin für Kleidung und Accessoires und macht Maßanfertigungen und Perlenarbeiten für viele Meistertänzer, außerdem hat sie eine komplette Handtaschenlinie entworfen, MReed Designs Purse Co. Ihr neuestes Projekt ist die Indigenous Girl Doll Collection (indigene Mädchenpuppen Kollektion). In den letzten drei Sommern hat sie die kulturellen Veranstaltungen im neu renovierten Waaswaaganing Living Arts and Culture Centre in Lac du Flambeau, Wisconsin, geleitet.

 

Lac du Flambeau Band of Ojibwe

Michelle Reed is an enrolled member of the Lac du Flambeau Band of Ojibwe. She lives in the Upper Peninsula of Michigan with her husband and their two children. She dances jingle and fancy shawl.

She is the co-founder of the Woodland Sky Native American Dance Company as well as a dancer for the #1 selling Native American recording artists Brulé. She has developed N8V Dance Fitness, a workout designed to combine culture, health and wellness, and has had the opportunity to personally share this with native communities and Universities. She is a clothing and accessories designer, doing custom sewing and beadwork for many champion dancers as well as a full purse line, MReed Designs Purse Co. Her latest project is the Indigenous Girl Doll Collection. For the past three summers she has been managing the cultural events at the newly renovated Waaswaaganing Living Arts and Culture Center in Lac du Flambeau, Wisconsin.

© www.eldorado-templin.de
error: